Home  >  MacWorld  >  iPad  > Artikel 1006446

spacer

Richter: Samsung-Tablet nicht cool genug

In Grossbritannien hat ein Richter die Klage von Apple gegen Samsung abgeschmettert. Samsung hat demnach das iPad nicht kopiert. Interessant ist in dem Fall die Begründung des Urteils.
blue_quad von Jens Stark (10.07.2012)
Samsungs Galaxy Tab 10 verletzt keine Design-Patente des iPad, so das Urteil eines britischen Gerichts. Speziell ist dabei die Begründung des Richters Colin Birss: Ihm zufolge hat das Design des Samsung-Tablets nicht denselben Coolness-Faktor wie das iPad.
Die Samsung-Tablets «haben nicht die gleiche unterschwellige und extreme Einfachheit, die das Design von Apple auszeichnet», meint er und fügt wortwörtlich an: «Sie sind nicht so cool. Der Gesamteindruck ist schlicht nicht derselbe.»
Laut Richterspruch nicht so cool wie das iPad: Das Galaxy Tab 10 von Samsung
vergrößenLaut Richterspruch nicht so cool wie das iPad: Das Galaxy Tab 10 von Samsung
Das Urteil von Birss bedeutet, dass Apple den Verkauf von Samsungs Galaxy Tab 10 in Grossbritannien nicht unterbinden kann, weil es dem iPad zu sehr ähnlich sieht.
Apple hat nun 21 Tage Zeit, um in Berufung zu gehen.


     

Social Bookmarks
Aktuelle Meldungen

Wer sparen will, muss zuerst seine Ausgaben kennen. Die App «Next» hilft dabei nach besten Kräften.

Qualität geht vor Quantität. Dieses Motto sollte für jede gepflegte Musiksammlung gelten. iTunes hilft, die Spreu vom Weizen zu trennen.

Macs und PCs harmonieren bestens. Erfahren Sie, wie die kleinen Beziehungskrisen und Marotten aus der Welt geschafft werden können.

Eine Einkaufs-App aus der Schweiz beschreitet neue Wege. Doch neu bedeutet nicht automatisch besser.

Früher als von der EU verlangt hat Apple seinen grössten Rechner aus dem Verkehr gezogen. Die Zukunft dieser Baureihe bleibt ungewiss.

Wer sich etwas auf sein Filmwissen einbildet, tritt mit dieser App den Beweis an; vorzugsweise im Rudel.

Firmenlinks

Anzeige